Mittwoch, 18. November 2009

Mein weltbester Mann hat mich am Wochenende entführt! Ziel war unbekannt!
Still und leise Bedenken hatte ich zugebenermaßen, aber es war perfekt!
Wir waren in Urk am Ijsselmeer. Urk war ursprünglich eine kleine Insel im Ijsselmeer bis so um 1940 der Deich vollendet wurde und der Nordostpolder trockengelegt wurde.
Ich kam mir vor, wie im Märchen. Wir sind durch die kleinen Gässchen geschlendert und haben uns die niedlichen kleinen Häuschen angeschaut. Alles ist dort so liebevoll dekoriert. Abends konnte man durch die großen, schaufensterartigen Wohnzimmerfenster in die Stuben schauen. Die Bevölkerung dort ist sehr religiös. Die Fensterläden bleiben offen, denn sonst könnte man meinen, sie hätten etwas zu verbergen. So sahen wir dann hier und da eine Oma strichend im Sessel sitzen, während der Opa Zeitung las, Kinder im Schlafanzug vor Fernseher hocken, eine Frau beim Bügeln. Am meisten begeisterte mich, wie gesagt, dass alle Häuschen auf den Fensterbämken, vor der Haustür, im Vorgärtchen so liebevoll dekoriert waren. Einfach wundervoll!
Unser Häuschen war auch nur schön. Vom Wohnzimmer- und Schlafzimmerfenster aus hatte man direkten Blick auf das Ijsselmeer. Das Wetter war zwar nicht der Hit, aber das war total nebensächlich. Vor den Fenstern ein paar Meter vom Ufer entfernt, war ein dicker Stein im Wasser. Der Ommelebommelestien! Eines der ca.7 Attraktionen von Urk! Wir hatten also eine exclusiven Platz!







Ein paar Meter weiter stand der Leuchtturm. Ist das nicht romantisch?!

Kommentare:

  1. ...hört sich toll an!
    LG und bis bald Wiebke

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Bianca!
    Schön dass Du zu meinem Blog gefunden hast! Und wie gut sich mein Plakat bei Dir macht ;0)
    Deine "Entführung" hört sich ja wirklich märchenhaft schön an!
    Herzlichst,
    tanja

    AntwortenLöschen